Heiningen: Tel. 07161-920 440 - Mo, Mi, Do 08:30-11:30 Uhr, Mo 15:00-18:30 Uhr, Do 15:30-18:30 Uhr
Kirchheim: Tel. 07021-739 53 00 - Di, Fr 08:30-11:30 Uhr; Fr 14:30-17:30 Uhr, Mittwochmittags nach Vereinbarung

Die Augen sind die wertvollsten Sinnesorgane und dementsprechend sorgsam sollten sie auch behandelt werden. Manche Organe lassen sich ersetzen – die Augen nicht. Wir möchten, dass Sie augenärztlich gut betreut sind!

Leistungsüberblick

>    Moderne Glaukomdiagnostik: Präzisionsvermessung des Sehnervs (HRT) und Hornhautdickenmessung (Pachymetrie)
>    Netzhaut-und Maculadiagnostik: mittels Optomap z. B. bei Verdacht auf Maculadegeneration, zur Verlaufskontrolle auch bei diabetischer Augenbeteiligung
>    Sehschule-Pleoptik-Amblyopietherapie mit Okklusion, Prismen etc.
>    Orthoptik – beidäugiges Sehen mit speziell ausgebildeter Orthoptistin
>    Gutachten: Sehtest, Führerschein, Flieger, Sportboot etc.; Bildschirmarbeitsplatzuntersuchungen
>    Netzhaut-Untersuchung: bei Kurzsichtigkeit oder zur Vorsorge
>    Spezialuntersuchungen: Farbsinn, Dämmerungs-/Nachtsehen
>    Sportophthalmologische Beratung
>    Medikamentöse Therapie ophthalmologischer Erkrankungen
>    Beratung/Anpassung über Sehhilfen und ver­größernde Sehhilfen
>    Kontaktlinsenanpassung und -beratung im Rahmen Z-Junior-Projekt
>    Fotodokumentation: Spaltlampe/Fundus
>    Beratung zum Thema Leben ohne Brille
>    Tränenwegssondierung/Tränenfilmanalyse
>    Notfallbehandlung z. B. nach Verätzungen und Entfernung von Fremdkörpern
>    Voruntersuchungen und Nachsorge sämtlicher chirurgischer Maßnahmen am Auge
>    Prävention durch umfassende Vorsorgeleistungen

 

 

Wichtige Themen im Überblick

 

Schlaganfall-Vorsorge – Lassen Sie sich untersuchen

In Deutschland erleiden rund 260.000 Menschen jährlich eine Schlaganfall. Auch wenn es jeden treffen kann, so sind 80 Prozent der Betroffenen über 60 Jahre alt. Viele Patienten tragen ein hohes Risiko eines Schlaganfalles in sich - ohne es zu wissen. Und so gleicht ein Schlaganfall einem schleichenden Risiko. Er trifft die Menschen meist aus heiterem Himmel – mit zum Teil verherrenden Folgen für das Gehirn. Doch das muss nicht sein. Mithilfe hochmoderner Technologien im Rahmen der Gefäßdiagnostik (VSL Analyzer) )sind wir in der Augenarzt-Praxis Nadja Steudle in der Lage, das Schlaganfall-Risiko unserer Patienten sehr genau einzuschätzen. Dazu überprüfen wir in einem computergestützen Verfahren die Beschaffenheit der Gefäße im Augenhintergrund. Aus dem Zustand der Blutgefäße im Auge lassen sich direkte Rückschlüsse auf die Gefäße im Gehirn ziehen. Diese Untersuchung ist völlig schmerzfrei, für Patienten schnell und komfotabel durchzuführen – mit elementaren Ergebnissen. 

Nach der Untersuchung können wir die Wahrscheinlichkeit eines späteren Schlaganfalls prognostizieren. Natürlich ist die Beste Nachricht: alles OK! Doch auch wer sich als Riskopatient herausstellt, kann handeln. Die Patienten haben nun die Möglichkeit Risikofaktoren wie Übergewicht, erhöhte Blutfette und Bewegungsmangel gezielt anzugehen und sich von ihrem Hausarzt/Internisten einen entsprechenden Therapieplan ausarbeiten zu lassen. Sie kennen das Risiko eines Schlaganfalls und können alles daran setzten, ihn zu verhindern! Diese Untersuchung empfiehlt sich bei Patienten ab dem 40. Lebensjahr im Rhythmus von zwei Jahren.

Bitte sprechen Sie uns an!

 

Ab 40 regelmäßig zum Augenarzt

Irgendwann wird jeder zumindest eine Lesebrille tragen müssen. Natürlich kann auch ein Optiker die nachlassen de Sehstärke feststellen. Doch nur beim Augenarzt können Sie im Zuge der gleichen Messung gleich überprüfen lassen, ob mit Ihrem Auge alles in Ordnung ist. Der größte Risikofaktor für das Auge ist das Alter. Nützen Sie jede Gelegenheit zur Vorsorge. Ist das Auge erst einmal erkrankt, hört die Sorglosigkeit sofort auf. Auch wenn es nur eine Altersweitsichtigkeit zu überprüfen gilt – wir haben trotzdem das Wesentliche immer im Blick: Ihre Sehkraft.

 

Wichtig! Die Glaukomvorsorge

Der Grüne Star (Glaukom) ist eine der gefährlichsten Augenerkrankungen, die unerkannt und unbehandelt zur Erblindung führen kann. Deshalb ist eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung ab 40 Jahren dringend notwendig. Neben der Basis-Glaukomvorsorge, wie der Augeninnendruckmessung und der Gesichtsfelduntersuchung, bieten wir Ihnen eine erweiterte Untersuchung des Sehnervenkopfes mit einem Laser-Scanning-Tomographen (HRT) an. Durch diese hochmoderne Vermessung lassen sich Veränderungen erkennen, lange bevor sie Schäden anrichten können. Zu einer umfassenden Glaukomvorsorge gehört zusätzlich die exakte Messung der Hornhautdicke. Mit den herkömmlichen Methoden ist das nur bedingt möglich. Deshalb nutzen wir hierfür die neueste OCP-Technologie (Optische Pachymetrie). Nutzen Sie die Früherkennung des Grünen Stars noch vor dem Auftreten von Beschwerden! 

Der Graue Star – eine der häufigsten Augenerkrankungen im Alter

Beim Grauen Star – auch Katarakt genannt – trübt sich die Linse ein. Das Bild wird unscharf und verschwommen, man sieht wie durch einen leichten Schleier, der mit der Zeit immer dichter wird. Die Blendungsempfindlichkeit steigt – vor allem nachts beim Autofahren. Die Trübung der Augenlinse kann in den meisten Fällen durch einen schmerzfreien Routineeingriff beseitigt werden. Dabei wird die Linse entfernt und durch eine kleine künstliche Linse ersetzt. Der Eingriff erfolgt in der Regel ambulant.

 

Refraktive Chirurgie – Sehfehler korrigieren mit LASIK Laserkorrektur

Durch einen schmerzlosen operativen Eingriff mittels Laserstrahlen korrigieren wir Fehlsichtigkeit und stellen die volle Sehkraft wieder her. Auf eine Brille oder Kontaktlinsen kann danach verzichtet werden. Wir sind einem modernen LASIK-Zentrum angeschlossen. Sprechen Sie uns auf den Eingriff an: Wir beraten Sie gerne! 

 

Kontaktlinsen ...

...sind meist mehr als nur eine Alternative zur Brille und bieten viele Vorteile. Wir sagen grundsätzlich JA zu Kontaktlinsen, weisen aber darauf hin, dass es sich um sensible medizinische Produkte handelt, die als kleine Kunststoffschalen auf der Tränenflüssigkeit der Hornhaut schwimmen. Deshalb sind die Kontaktlinsenanpassung durch den Augenarzt sowie eine regelmäßige Kontrolle von größter Wichtigkeit. Nur fachmännisch optimal angepasste Linsen sind für Sie auf Dauer komfortabel und sicher!

 

Führerscheinbewerbern ...

...empfehlen wir ein fachlich kompetentes augenärztliches Zeugnis anstelle eines einfachen Sehtests (den es bei uns natürlich auch gibt). Denn die Fahrerlaubnisverordnung sagt: „Ein Sehtest ist nicht erforderlich, wenn ein Zeugnis oder ein Gutachten eines Augenarztes vorgelegt wird.“

 

Augen-Check für Autofahrer

Wir helfen Ihnen, dass Ihre Augen und das Sehen bis ins Alter verkehrstauglich bleiben. Mit einem Augen-TÜV bestätigen Sie sich selbst und anderen, dass Sie etwas tun für „Autofahrer-geeignetes Sehen“. Wir stellen Ihnen dafür ein Gutachten aus. Das Ergebnis fällt selbstverständlich unter die ärztliche Schweigepflicht. Empfohlen wird der Augen-TÜV ab dem 45. Lebensjahr alle 2 Jahre. Und der ADAC rät: ab 60 jährlich. Damit auch Sie „auto“-mobil bleiben!

 

Augenvorsorge beginnt im Kindesalter

Spätestens im 2. Lebensjahr sollten Kinder augenärztlich untersucht werden. Es gibt viele Augenerkrankungen, z. B. Schielen, die unbedingt frühzeitig behandelt werden müssen. Bei rechtzeitigem Erkennen können wir helfen und eine lebenslange Sehschwäche verhindern. Für eine wirksame Schielbehandlung bieten wir Ihnen in unserer Praxis deshalb eine Sehschule (Amblyopiebehandlung) an, die von einer erfahrenen Orthoptistin geleitet wird.

 

 

Ärzte
in Heiningen auf jameda